Nasenkorrektur mit Spezialfiller

kleiner Nasenhöcker vor Behandlung.                         Weitere Fotos finden Sie auf der Seite "Gesicht"
kleiner Nasenhöcker vor Behandlung. Weitere Fotos finden Sie auf der Seite "Gesicht"
nach Injektion von ca. 0,2 ml eines Spezialfillers aus Calcium-Hydroxylapatit, virtuelle Verkleinerung auch der Nasenspitze durch zusätzliche Injektion in den Nasensteg
nach Injektion von ca. 0,2 ml eines Spezialfillers aus Calcium-Hydroxylapatit, virtuelle Verkleinerung auch der Nasenspitze durch zusätzliche Injektion in den Nasensteg

Kleinere Deformitäten der Nase wie Höckernase oder Stupsnase sowie kleinere Asymmetrien lassen sich meist ohne viel Aufwand mit einem Filler korrigieren. Wir bevorzugen bei dieser Indikation einen speziellen Calcium-Filler, da er so gut wie nie zur Granulombildung führt, meist deutlich länger hält, sich sehr selten verschiebt und sich sehr gut modellieren lässt.

Achtung: Zur Sicherung des Behandlungserfolgs ist für 1-2 Tage ein kleines, hautfarbenes Spezialpflaster über dem behandelten Arealen empfehlenswert! Kostenmäßig bietet sich eine Pauschale von 500€ an, darin sind bis zu 4 Injektionen und bis zu 1,25 ml des Spezialfillers enthalten, auch bei akzidentellem Verschieben des Fillers durch Unachtsamkeit, Unfall u.ä.. Außerdem können Sie sich z.B. bei einer Höckernase für ein zweizeitiges Auffüllen z.B. der unteren "Delle" entscheiden oder z.B. das Anheben der Nasenspitze nach 4 Wochen "nachholen".

Da insbesondere nach Korrektur eines hochsitzenden Höckers die Nase etwas länger wirkt, lässt sich vor der Korrektur das zu erwartende Ergebnis mit einer speziellen Bildbearbeitungssoftware demonstrieren. Der Patient/die Patientin kann dann selbst entscheiden, ob er/sie die Korrektur wünscht. 

ein ähnlicher Fall
ein ähnlicher Fall
simuliertes Korrekturergebnis
simuliertes Korrekturergebnis